Nordpol Diagnostiks Logo

Das Steuerungsinstrument
für das betriebliche
Gesundheitsmanagement

Verborgenes 
sichtbar machen

Die web-basierte Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastungen für Unternehmen

Zu einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen sind Unternehmen in Deutschland seit Ende 2013 gesetzlich verpflichtet. Von der Pflicht zur Kür wird die Diagnostik, wenn sie mit aufschlussreichen Informationen dem Unternehmen hilft, Krankenstände nachhaltig zu reduzieren und die Gesundheit der Mitarbeiter zu fördern. In Deutschland steht statistisch jeder dritte Mitarbeiter unter chronischem Stress – es besteht also dringender Handlungsbedarf.

Die meisten Unternehmen tun sich noch schwer mit der Umsetzung der neuen Richtlinie. Handlungssichere, externe Unterstützung erscheint meist unumgänglich um datengeschützt agieren zu können. Nordpol Diagnostik macht diese Unterstützung nicht zwangsläufig unnötig, doch als web-basierte und automatisierte Lösung kann die Gefährdungsbeurteilung eigenständig – und periodisch wiederholbar – von den verantwortlichen Personen im Unternehmen selbstständig eingeleitet werden. Der Aufwand ist spürbar gering, das Prozedere schlank und sicher. Der Datenschutz folgt strengen Vorgaben und verhindert die Zuordnung persönlicher Informationen zu den Befragten.

Unternehmen wie Allianz, Daimler, DZ Bank, MAN, Metro-Group, Telekom, Stadtwerke Essen, Bahlsen, Linde, REWE oder das Auswärtige Amt nutzen Nordpol Diagnostik. Die Firmen haben erfahren, dass die Diagnose von verborgenen, organisationsbedingten Belastungen eine wichtige Hilfe bei der nachhaltigen Reduzierung von Krankenständen ist. Die positiven, wirtschaftlichen Auswirkungen sind enorm und so wird mit ein paar Mausklicken eine gesetzesgegebene Pflicht zur Kür für die Unternehmen.

 

„Wir haben die Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen Ende 2015 mit Nordpol Diagnostik durchgeführt und sind mit dem Ergebnis hochzufrieden. Als kunden- und wettbewerbsorientiertes Unternehmen sind wir der Leistung verpflichtet. Leistung jedoch benötigt ein passendes Umfeld, in dem sich unsere Mitarbeiter entfalten können und gerne einbringen mit all ihren Kompetenzen. Mit Nordpol Diagnostik haben wir nun ein einfaches Befragungs-Instrument, dass wir temporär immer wieder einsetzen können, um in Erfahrung zu bringen, ob es Dinge gibt, die wir verbessern können.“
Pryanka Ambani, DZ Bank


„Nordpol Diagnostik hat uns weitergeholfen – insbesondere, um Maßnahmen im betrieblichen Gesundheitsmanagement zu designen. Wir haben ungesicherte Informationen, wo wir ansetzen müssen, welche Mitarbeitergruppen im Fokus unserer Unterstützung stehen.“
Susanne Starz-Juratli, Lorenz Bahlsen Snack-World GmbH & Co KG


„Gesundheitspolitik nehmen wir im Unternehmen sehr erst. Nicht nur im Hinblick auf verringerte Fehlzeiten wissen wir, wie wichtig die psychische Gesundheit ist. Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen haben wir mit Nordpol-Diagnostik durchgeführt. Die Ergebnisse (Reporte pro Tätigkeitsbereiche) waren hoch interessant. Nordpol Diagnostik ist einfach zu bedienen und ist ein guter Kompass für die innerbetriebliche Gesundheitsförderung. .... Was mir auch gefällt ist, dass wir mit diesem Tool zukünftig etwas unabhängiger sind von externen Beratungen, da wir die Analyse-Ergebnisse selbst produzieren.“
Thomas Speidel, ADS-TEC GmbH

 

Die Leistungsmerkmale von Nordpol Diagnostik

Nordpol Diagnostik ist eine web-basierte Lösung zur Gefährdungsbeurteilung (potentieller) psychischer Belastungen. Es ist als Instrument jederzeit eigenständig vom Unternehmen einzusetzen. Sei es für die Erstbefragung, für wiederholte Befragungen in den Folgejahren oder auch als Evaluations-Tool, um Projekte im BGM oder BGF-Maßnahmen auf Erfolg zu prüfen. Dies kann auch ganz punktuell in nur einer Arbeitsfamilie (Tätigkeitsfeld) und/oder ganz spezifisch in Bezug auf eine Belastung hin erfolgen.

Gefühlte Einschätzungen oder bislang übersehene Belastungen werden sichtbar gemacht. Die darauf folgenden Maßnahmen zur Reduzierung der Belastungen lassen sich darauf auf Erfolg prüfen. 

Im Überblick:

  • Steuerungsinstrument für das betriebliche Gesundheitsmanagement
  • Evaluations-Instrument für durchgeführte Maßnahmen
  • Sicherstellung strenger Datenschutzkriterien
  • Die Befragung kann autark, ohne kostspielige, externe Unterstützung, initiiert werden
  • Der Befragungsprozess ist weitestgehend automatisiert
  • Ressource Zeit: die Anwendung ist schlank in der Durchführung
  • Präzise Ergebnisse pro Tätigkeitsbereich und Belastungskriterium
  • Schnell erfassbar: per Ampel wird angezeigt
    Grün: wo es zum Besten steht
    Gelb: wo es etwas zu beobachten gilt
    Rot: wo dringender Handlungsbedarf erkannt wird
  • Handlungssicherheit, denn die Gefährdungsbeurteilung Nordpol Diagnostik ist gesetzeskonform
  • Eine Nutzerlizenz beinhaltet die jederzeit wiederholbare und eigenständige Durchführung der Anwendung
  • Kostenschlank (gerne senden wir Ihnen ein Angebot zu)

 

Datenschutz / Datenbank / Server

Anonymisierung der Daten  Der Bearbeitungsprozess innerhalb Nordpol-Diagnostik sieht vor, dass der Administrator im Unternehmen Fragebogen-Zugangscodes an Mitarbeiter versendet. Dies geschieht per Email. Erkennbar im Administrations-Bereich ist der Befragungsstatus, also welche Mitarbeiter an der Befragung teilgenommen haben. Ein Zugang zu den Fragebögen ist für den Administrator (und damit auch für das Unternehmen) jedoch nicht möglich. Die Datenbank mit den kumulierten Antworten ist nur für Deutsche Gesellschaft für Stressdiagnostik und Prävention mbH und die Deutsche Gesellschaft für Stressmanagement e.V. einsehbar. Eine Zuordnung von einzelnen Antworten aus dem Fragebogen zu Mitarbeiter-Namen bzw. Email-Adressen ist nicht möglich. Nach abgeschlossener Beantwortung aller Fragen, wird jeder Zugangs-Code automatisch gelöscht. Kurzum: Das Unternehmen kann erkennen, wer an der Befragung teilgenommen hat, nicht aber was jeder einzelne Mitarbeiter geantwortet hat. Die Deutsche Gesellschaft für Stressdiagnostik und Prävention mbH und die Deutsche Gesellschaft für Stressmanagement e.V. hingegen kann die Antworten der einzelnen Mitarbeiter einsehen, diesen jedoch weder Namen noch Email-Adressen zuordnen. 

Audit – Prozessüberwachung durch unabhängiges Institut – Wir werden alle sechs Monate durch die Universität zu Köln – Humanwissenschaftliches Institut – in einem Audit überprüft. Das Institut ist spezialisiert auf Befragungen und Auswertungen und wird alle Prozesse begutachten, in denen firmen- wie personenbezogene Daten in Nordpol Diagnostik eingearbeitet, gespeichert und gelöscht werden. Kontrolliert wird zudem, auf welche Art und Weise Dokumentationsdaten weitergereicht bzw. gespeichert und gelöscht werden.

Unsere Vorgaben:

  • Personenbezogene Daten, respektive Antworten aus dem Fragebogen – also persönliche Daten – sind weder dem Unternehmen, noch fremden dritten Personen im Unternehmen zugänglich.
  • Personenbezogene Daten, respektive Antworten aus dem Fragebogen, sind weder für die Deutsche Gesellschaft für Stressdiagnostik und Prävention mbH, sowie die Deutsche Gesellschaft für Stressmanagement e.V., noch für fremde dritte Personen zuzuordnen.
  • Einsehbar sind lediglich Gruppenergebnisse als kumulierte Antworten im Mittelwert.
  • Damit ein Gruppenergebnis nicht personalisiert werden kann, müssen mindestens 10 Personen an der Befragung teilgenommen haben. (Entspricht wissenschaftlichen Standards, z.B. a.d. Rehabilitationswissenschaften.)
  • Personenbezogene Daten aus dem Fragebogen und dessen Zugangscode werden spätestens drei Tage nach Dokumentationserstellung vollständig gelöscht.

Weitere Informationen auf Anfrage:
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.